Nach vielen Monaten der Online-Übungen startete die St. Leoner Feuerwehr vor kurzem wieder mit der Durchführung von Präsenzübungen im St. Leoner Feuerwehrhaus. Da im Einsatz die Praxis entscheidet und online nur der theoretische Teil geschult werden kann traf diese Entscheidung auf breite Zustimmung der St. Leoner Wehrführung.
Zur Durchführung der Präsenzübungen wurden die Feuerwehrangehörigen in vier Gruppen aufgeteilt, ein Kontakt zwischen den Gruppen findet durch die unterschiedlichen Anfangszeiten und verschiedenen Übungstage nicht statt. Somit ist die Einsatzbereitschaft der St. Leoner Feuerwehr im hoffentlich nicht eintretenden Fall einer Infektion innerhalb einer Gruppe auch weiterhin gewährleistet.

Nachdem bei der St. Leoner Feuerwehr bereits einige Übungsbereiche wie z.B. Fahrerschulungen und Atemschutzübungen aktuell wieder im Präsenzmodus stattfinden werden die allgemeinen Übungen zurzeit noch Online durchgeführt.
Am letzten Freitag lautete das Thema der Online-Übung „Corona & Co – Wichtiges für die Feuerwehr“, welche von unserem Feuerwehrkameraden Dr. med. Matthias Brox durchgeführt wurde.

Trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie ist die Einsatzbereitschaft der St. Leoner Feuerwehr und damit die Sicherheit der Bevölkerung auch weiterhin gewährleistet.  Gleich zu Beginn der Pandemie wurde ein Hygienekonzept für das Feuerwehrhaus und auch für die Durchführung von Einsätzen erstellt. Die Übungen wurden jedoch aufgrund der entsprechenden Vorgaben und Richtlinien zunächst eingestellt. Als sich dann im Sommer die Pandemie-Lage entspannt hatte konnten wieder Übungen durchgeführt werden. Hierzu wurden vier feste Gruppen eingeteilt, so dass für den Fall möglicher Quarantäne-Anordnungen in einer Gruppe immer noch genügend Feuerwehrangehörige der anderen drei Gruppen zur Verfügung gestanden hätten, um mögliche Einsätze fahren zu können.

Marco Lehn nach 10 Jahren als Kommandant verabschiedet – Carsten Roßwag wird Nachfolger

 

Am letzten Freitag fand die Jahreshauptversammlung der St. Leoner Feuerwehr statt, bei der die Neuwahl der kompletten Führung der St. Leoner Wehr auf dem Programm stand. Unter Einhaltung strengster Hygieneregeln wie zB. FFP-2-Masken, Desinfektion, Abstand, regelmäßiges Lüften und die Durchführung von Luftmessungen konnte der bisherige Kommandant Marco Lehn neben zahlreichen Feuerwehrangehörigen auch Bgm. Dr. Eger und Frau Reich als Vertreterin des Hauptamtes begrüßen.
Zu Beginn erläuterte Kommandant Lehn kurz die Gründe für die Durchführung der Jahreshauptversammlung in Form einer Präsenzveranstaltung in Zeiten von Corona, wenn auch in stark gekürzter und abgespeckter Form in der Fahrzeughalle. Zudem wurde nochmals das Hygienekonzept für die Veranstaltung erläutert, welches für die Jahreshauptversammlung ausgearbeitet und auch genehmigt wurde.

Eine Spende des Fördervereins bekamen die Angehörigen der St. Leoner Feuerwehr in der letzten Woche überreicht: Alltagsmasken mit dem Emblem der Gemeinde St. Leon – Rot sowie der Aufschrift „Feuerwehr St. Leon“.
Die in blau gehaltene Alltagsmaske wurde durch unseren Kameraden Kevin Zaich designed, der es auch zusammen mit Dominik Frankmann übernahm, die Masken an die Feuerwehrkameraden/-innen, natürlich mit dem entsprechenden Mindestabstand, auszuteilen.
Die St. Leoner Feuerwehr bedankt sich auf diesem Wege recht herzlich bei ihrem Förderverein für die Finanzierung der Masken.