Pünktlich trafen sich am Samstagmorgen alle 50 Teilnehmer vor dem St. Leoner Feuerwehrhaus zum diesjährigen 2-Tages-Ausflug, wo bereits der Reisebus mit unserem Busfahrer Rudi auf uns wartete. Nach dem das Gepäck verstaut und auch die Verpflegung eingeladen war ging es kurz nach 8.00 Uhr los in Richtung Ulm. Da Reisen bekanntlich hungrig und durstig macht legten wir nach fast 2 Stunden Fahrt eine Frühstückspause ein. Bei Fleischkäse in verschiedenen Variationen und einigen kühlen Getränken konnten sich alle stärken und trotz leichtem Nieselregen ließen es sich alle schmecken. Nach dem sich alle gestärkt hatten ging es weiter in Richtung Ulm, wo wir einen Parkplatz direkt in der Nähe des Ulmer Münsters anfuhren.

Heute hat unser Kamerad Florian Lienau seine Isabelle in St. Leon geheiratet.

An dieser Stelle möchten wir dem Paar nochmals herzlich gratulieren!

Am letzen Samstag führte die Feuerwehr St. Leon ihren diesjährigen Brandbekämpfungstag durch, bei dem unter realen Einsatzbedingungen zwei Übungen durchgeführt und so realitätsnah wie möglich für den Ernstfall geübt wurde. Wie im Ernstfall wusste am Samstagmorgen keiner der anwesenden Feuerwehrfrauen und –Männer, was genau auf sie zukommen würde. Weder Einsatzort, - Einsatzobjekt noch das genaue Schadensereignis waren hierbei bis zur jeweiligen Alarmierung bekannt. 

Befreiung eingeklemmter Personen bei schweren Verkehrsunfällen –Hilfeleistungstag der Feuerwehr St. Leon

 

Zu den besonderen Herausforderungen für jeden einzelnen Feuerwehrangehörigen gehören zweifelsohne schwere Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen. Auch wenn diese Art von Einsätzen für die Feuerwehr St. Leon glücklicherweise nicht zum Alltagsgeschäft gehört muss im Ernstfall dennoch jeder Handgriff sitzen und die vorhandenen technischen Geräte müssen zielgerichtet eingesetzt werden, um bei schweren Verkehrsunfällen eingeklemmte Personen aus ihren stark deformierten und beschädigten Fahrzeugen zu befreien. Aus diesem Grund führt die Feuerwehr St.Leon bereits seit einigen Jahren zweimal im Jahr einen ganztägigen Hilfeleistungstag durch, bei denen unter realen Einsatzbedingungen die Rettung von eingeklemmten Personen bei schweren Verkehrsunfällen so realistisch wie möglich geübt wird.