„Üben unter realen Einsatzbedingungen!" Unter diesem Motto stand wieder der diesjährige Brandbekämpfungstag bei der Feuerwehr St. Leon am letzten Samstag. Ziel des Brandbekämpfungstages ist es, an Objekten und Gebäuden innerhalb unserer Gemeinde so realitätsnah wie möglich zu üben, um für den hoffentlich nicht eintretenden Ernstfall gewappnet zu sein. In diesem Jahr hatte die Übungsleitung Gebäude der Fa. Gartencontor (Lhostky) und der Schreinerei Georg Hotz als Übungsobjekte ausgesucht. 

Am Ostersamstag trafen sich die Angehörigen der St. Leoner Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr am Nachmittag in der Kegelbahn im Harres, um auch 2012 wieder den Feuerwehr-Kegelmeister auszukegeln. Neben einem Schinken für den Erstplatzierten ging es um den von Andreas Weis gestifteten neuen Wanderpokal. Andreas Weis hatte die letzten drei Jahre hintereinander den ersten Platz belegt und so war der bisherige Wanderpokal fest in seinen Besitz übergegangen.

Auch das neue Jahr steht ganz im Zeichen der Aus- und Weiterbildung. So absolvierten fünf Kameradinnen und Kameraden der St. Leoner Feuerwehr die Sanitätshelferausbildung ( San A ).

An zwei Wochenenden vermittelten uns die Ausbilder der DLRG Leimen das nötige Fachwissen. Dazu zählte unter anderem Kenntnisse über die Anatomie und die Physiologie von Atmung und Blutkreislauf. Desweiteren die Pulsprüfung und zwei Methoden der Blutdruckmessung. Auch die Zwei-Helfer-Methode der Herzdruckmaßname mit AED und den Einsatz von Sauerstoff waren Inhalt der Unterrichtsstunden.

Am 19.02.2012 fand die Mitgliederversammlung des Fördervereins der Feuerwehr St. Leon statt.

Nach einer einführenden Begrüßung durch den Vorsitzenden Marco Lehn wurden die für heute angesetzten Tagesordnungspunkte angegangen.

Der 1.Vorsitzende gab einen kurzen Überblick über das abgelaufene Jahr und die Entwicklung des Fördervereins. 

40jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr war der Höhepunkt eines arbeitsreichen Jahres

 

Am letzten Freitag fand die Jahreshauptversammlung der St. Leoner Feuerwehr im Gerätehaus statt. Kommandant Marco Lehn konnte hierzu neben den anwesenden Feuerwehrfrauen und – Männer auch Bürgermeister Dr. Alexander Eger sowie Unterkreisführer Hermann Würzer begrüßen.  Nach dem Gedenken an die verstorbenen Feuerwehrangehörigen ging Kommandant Lehn in seinem Jahresbericht zunächst auf das abgelaufene Jahr 2011 ein. Mit insgesamt 35 Einsätzen war das Jahr 2011 wieder ein sehr arbeitsreiches Jahr.